Termine

Juni 2020

  • 15.06.2020 Lesung – Das magische Baumhaus -VERLEGT
    Bardowick
    Die Abenteuer von Anne und Philipp
    Eines sonnigen Tages taucht ein geheimnisvolles Baumhaus im Wald von Pepper Hill in Pennsylvania auf. Die Geschwister Anne und Philipp finden schnell heraus, dass in diesem Baumhaus Zauberkräfte schlummern, denn sie können damit nicht nur zu allen Orten der Welt reisen, sondern auch kreuz und quer durch die Zeit.

    Das Baumhaus gehört der Zauberin Morgan. Sie war Bibliothekarin am Hofe von Camelot, im sagenhaften Königreich des berühmten Königs Artus. In Morgans Auftrag bestehen Anne und Philipp viele aufregende Abenteuer. Später dann schickt sie der mächtige Zauberer Merlin mit dem Baumhaus auf neue Reisen.

    Erlebe mit Anne und Philipp spannende Abenteuer, entdecke ferne Länder und lerne viele berühmte Persönlichkeiten kennen!

     

    weitere Informationen zur Lesung und der Bücherreihe „Das magische Baumhaus“ unter www.loewe-verlag.de
  • 16.06.2020 Lesung – Das magische Baumhaus -VERLEGT
    Schneverdingen
    Die Abenteuer von Anne und Philipp
    Eines sonnigen Tages taucht ein geheimnisvolles Baumhaus im Wald von Pepper Hill in Pennsylvania auf. Die Geschwister Anne und Philipp finden schnell heraus, dass in diesem Baumhaus Zauberkräfte schlummern, denn sie können damit nicht nur zu allen Orten der Welt reisen, sondern auch kreuz und quer durch die Zeit.

    Das Baumhaus gehört der Zauberin Morgan. Sie war Bibliothekarin am Hofe von Camelot, im sagenhaften Königreich des berühmten Königs Artus. In Morgans Auftrag bestehen Anne und Philipp viele aufregende Abenteuer. Später dann schickt sie der mächtige Zauberer Merlin mit dem Baumhaus auf neue Reisen.

    Erlebe mit Anne und Philipp spannende Abenteuer, entdecke ferne Länder und lerne viele berühmte Persönlichkeiten kennen!

     

    weitere Informationen zur Lesung und der Bücherreihe „Das magische Baumhaus“ unter www.loewe-verlag.de
  • 17.06.2020 Lesung – Das magische Baumhaus -VERLEGT
    Hameln
    Die Abenteuer von Anne und Philipp
    Eines sonnigen Tages taucht ein geheimnisvolles Baumhaus im Wald von Pepper Hill in Pennsylvania auf. Die Geschwister Anne und Philipp finden schnell heraus, dass in diesem Baumhaus Zauberkräfte schlummern, denn sie können damit nicht nur zu allen Orten der Welt reisen, sondern auch kreuz und quer durch die Zeit.

    Das Baumhaus gehört der Zauberin Morgan. Sie war Bibliothekarin am Hofe von Camelot, im sagenhaften Königreich des berühmten Königs Artus. In Morgans Auftrag bestehen Anne und Philipp viele aufregende Abenteuer. Später dann schickt sie der mächtige Zauberer Merlin mit dem Baumhaus auf neue Reisen.

    Erlebe mit Anne und Philipp spannende Abenteuer, entdecke ferne Länder und lerne viele berühmte Persönlichkeiten kennen!

     

    weitere Informationen zur Lesung und der Bücherreihe „Das magische Baumhaus“ unter www.loewe-verlag.de
  • 18.06.2020 Lesung – Das magische Baumhaus -VERLEGT
    Haselünne
    Die Abenteuer von Anne und Philipp
    Eines sonnigen Tages taucht ein geheimnisvolles Baumhaus im Wald von Pepper Hill in Pennsylvania auf. Die Geschwister Anne und Philipp finden schnell heraus, dass in diesem Baumhaus Zauberkräfte schlummern, denn sie können damit nicht nur zu allen Orten der Welt reisen, sondern auch kreuz und quer durch die Zeit.

    Das Baumhaus gehört der Zauberin Morgan. Sie war Bibliothekarin am Hofe von Camelot, im sagenhaften Königreich des berühmten Königs Artus. In Morgans Auftrag bestehen Anne und Philipp viele aufregende Abenteuer. Später dann schickt sie der mächtige Zauberer Merlin mit dem Baumhaus auf neue Reisen.

    Erlebe mit Anne und Philipp spannende Abenteuer, entdecke ferne Länder und lerne viele berühmte Persönlichkeiten kennen!

     

    weitere Informationen zur Lesung und der Bücherreihe „Das magische Baumhaus“ unter www.loewe-verlag.de
  • 27.06.2020 Ella – First Lady of Song ABGESAGT
    Hyazinth, Thieracher Garten

    Eine Hommage an „Mama Jazz“, ihr Leben, die Zeit, in der sie lebte und ihre Musik.

    Ella Fitzgerald gilt als Koryphäe des Jazz und als eine der besten Sängerinnen ihrer Zeit. 12 Grammys, drei Oktaven Stimmumfang, 200 Plattenaufnahmen und fast fünfzig Jahre aktiv auf der Bühne sprechen da für sich. Wir begleiten sie auf dieser Reise und schauen auf die Frau hinter der „Stimme des Lichts.“

    Gesang, Spiel und Text – Laura Mann
    Gitarre und Spiel – Florian Berndt

    Beginn: 19:30 Uhr

     

Juli 2020

  • 15.07.2020 TiG – EN PASSANT
    Theater im Gärtnerviertel, Bamberg

    Minidramen im Vorübergehen für kleine Zuschauergruppen.

    Im Juli starten wir unseren Theaterbetrieb mit der neuen Reihe TiG – EN PASSANT. Kurze Szenen zum Wiedereinstieg in das Theaterleben werden vom 1. bis 17 Juli 2020 angeboten.

    Vom 15. – 17. Juli zeigen wir das Gespräch zwischen Julia und der Amme aus „Romeo und Julia“ von William Shakespeare mit Laura Mann und Felix Pielmeier. Die Vertraute und die Liebende in der Bewältigung des Lebens- und Liebesalltags.

    Die Szenen starten um 19.30, 20.10 und 20.50 Uhr. Für den jeweiligen Termin kann eine dieser drei Uhrzeiten gewählt werden.

    Die Dauer eines Minidramas ist knapp 30 Minuten. Es gibt keine Pause und leider keinen Getränkeverkauf.

    Bitte erst kurz vor Vorstellungsbeginn kommen und bitte Mund-Nasenschutz mitbringen, da diese auch während der Vorstellung getragen werden muss.

    Spielort ist das TiG-Lager in der Dr.-von-Schmitt-Str. 18.

    Weitere Informationen und Tickets unter www.tig-bamberg.de und bei unseren Vorverkaufsstellen Geschäft Betten Friedrich und beim BVD.

    Beim Kauf der Karten müssen Name und Telefonnummer angegeben werden.
    Wir bitten um Verständnis, dass wir diese Corona-Regelung einhalten müssen.

  • 16.07.2020 TiG – EN PASSANT
    Theater im Gärtnerviertel, Bamberg

    Minidramen im Vorübergehen für kleine Zuschauergruppen.

    Im Juli starten wir unseren Theaterbetrieb mit der neuen Reihe TiG – EN PASSANT. Kurze Szenen zum Wiedereinstieg in das Theaterleben werden vom 1. bis 17 Juli 2020 angeboten.

    Vom 15. – 17. Juli zeigen wir das Gespräch zwischen Julia und der Amme aus „Romeo und Julia“ von William Shakespeare mit Laura Mann und Felix Pielmeier. Die Vertraute und die Liebende in der Bewältigung des Lebens- und Liebesalltags.

    Die Szenen starten um 19.30, 20.10 und 20.50 Uhr. Für den jeweiligen Termin kann eine dieser drei Uhrzeiten gewählt werden.

    Die Dauer eines Minidramas ist knapp 30 Minuten. Es gibt keine Pause und leider keinen Getränkeverkauf.

    Bitte erst kurz vor Vorstellungsbeginn kommen und bitte Mund-Nasenschutz mitbringen, da diese auch während der Vorstellung getragen werden muss.

    Spielort ist das TiG-Lager in der Dr.-von-Schmitt-Str. 18.

    Weitere Informationen und Tickets unter www.tig-bamberg.de und bei unseren Vorverkaufsstellen Geschäft Betten Friedrich und beim BVD.

    Beim Kauf der Karten müssen Name und Telefonnummer angegeben werden.
    Wir bitten um Verständnis, dass wir diese Corona-Regelung einhalten müssen.

  • 17.07.2020 TiG – EN PASSANT
    Theater im Gärtnerviertel, Bamberg

    Minidramen im Vorübergehen für kleine Zuschauergruppen.

    Im Juli starten wir unseren Theaterbetrieb mit der neuen Reihe TiG – EN PASSANT. Kurze Szenen zum Wiedereinstieg in das Theaterleben werden vom 1. bis 17 Juli 2020 angeboten.

    Vom 15. – 17. Juli zeigen wir das Gespräch zwischen Julia und der Amme aus „Romeo und Julia“ von William Shakespeare mit Laura Mann und Felix Pielmeier. Die Vertraute und die Liebende in der Bewältigung des Lebens- und Liebesalltags.

    Die Szenen starten um 19.30, 20.10 und 20.50 Uhr. Für den jeweiligen Termin kann eine dieser drei Uhrzeiten gewählt werden.

    Die Dauer eines Minidramas ist knapp 30 Minuten. Es gibt keine Pause und leider keinen Getränkeverkauf.

    Bitte erst kurz vor Vorstellungsbeginn kommen und bitte Mund-Nasenschutz mitbringen, da diese auch während der Vorstellung getragen werden muss.

    Spielort ist das TiG-Lager in der Dr.-von-Schmitt-Str. 18.

    Weitere Informationen und Tickets unter www.tig-bamberg.de und bei unseren Vorverkaufsstellen Geschäft Betten Friedrich und beim BVD.

    Beim Kauf der Karten müssen Name und Telefonnummer angegeben werden.
    Wir bitten um Verständnis, dass wir diese Corona-Regelung einhalten müssen.

  • 29.07.2020 Cyrano – ABGESAGT
    TiG, Theater im Gärtnerviertel Bamberg

    nach Edmund Rostand

    Das Theater im Gärtnerviertel startet mit „Cyrano“ nach Edmund Rostand in die Freilichtsaison.

    „Cyrano“, das meistgespielte Stück der französischen Theatergeschichte, ist eine temporeiche Komödie der Verwechslungen, deren Protagonist ein Dichter, ein Haudegen, einer mit Mut und Heldentum und riesiger Nase ist.

    Jo Roets hat das Stück von Edmond Rostand, einst für sechzig Akteure geschrieben, für drei Schauspieler umgearbeitet und so wird der Focus auf den Umgang eines Menschen mit seinem Makel und der Umgang der Gesellschaft mit diesem gelenkt.

    Cyrano de Bergerac ist in der ganzen Stadt berühmt-berüchtigt wegen seiner spitzen Zunge und seines scharfen Degens. Er kennt keine Unterwürfigkeit vor irgendwelchen Autoritäten oder Gesetzen. Wenn ihm etwas nicht gefällt, dann sagt er es laut und deutlich in geschliffenen Worten. Das bringt ihm nicht nur Respekt, sondern auch eine Menge Feinde ein.

    Besonders vor einer Sache sollte man sich hüten, um Cyranos aufbrausendes Temperament nicht zu reizen: Man darf ihn nicht auf seine Nase ansprechen. Einzig sich selbst gestattet Cyrano den Spott über sein überdimensioniertes Riechorgan.

    Doch findet er sich selbst so hässlich, dass er sich die Liebe verbietet. Schon lange betet er die schöne Roxane an, aber traut sich nicht, sich ihr zu offenbaren. Als sie ihn eines Tages bittet,  einen jungen Kadetten, den attraktiven Christian, unter seine Fittiche zu nehmen willigt Cyrano schweren Herzens ein. Allerdings merkt er rasch, dass Christian in Gegenwart von Roxane auf den Mund gefallen ist. So leiht ihm denn Cyrano seine Stimme und seinen Verstand.

    Ein Lehrstück über die äußere und die innere Schönheit. Eine absurde Tragikomödie,
    voller Esprit, Poesie und Melancholie.

    Es spielen:
    Laura Mann, Benjamin Bochmann und Martin Habermeyer.

    Live-Musik: Franz Tröger

    Inszenierung Heidi Lehnert

    Bühnenbild: Kathrin Younes
    Kostüme: Heidi Lehnert, Chrysenda Sailmann

     

    Spieltermine

    Premiere: 21. Juni 2019, 20:00 Uhr.

    Weitere Vorstellungen siehe Termine. Beginn jeweils um 20:00 Uhr.

     

    Spielort

    Innenhof der Gärtnerei Hohe, Nürnbergerstr. 30, Bamberg

     

    weitere Informationen zum Stück unter www.tig-bamberg.de

    Karten über BVD, Langestr. 39/41, 0951/9808220  oder
    Geschäft Betten Friedrich, Obere Königstraße 43, 0951/27578

  • 30.07.2020 Cyrano – ABGESAGT
    TiG, Theater im Gärtnerviertel Bamberg

    nach Edmund Rostand

    Das Theater im Gärtnerviertel startet mit „Cyrano“ nach Edmund Rostand in die Freilichtsaison.

    „Cyrano“, das meistgespielte Stück der französischen Theatergeschichte, ist eine temporeiche Komödie der Verwechslungen, deren Protagonist ein Dichter, ein Haudegen, einer mit Mut und Heldentum und riesiger Nase ist.

    Jo Roets hat das Stück von Edmond Rostand, einst für sechzig Akteure geschrieben, für drei Schauspieler umgearbeitet und so wird der Focus auf den Umgang eines Menschen mit seinem Makel und der Umgang der Gesellschaft mit diesem gelenkt.

    Cyrano de Bergerac ist in der ganzen Stadt berühmt-berüchtigt wegen seiner spitzen Zunge und seines scharfen Degens. Er kennt keine Unterwürfigkeit vor irgendwelchen Autoritäten oder Gesetzen. Wenn ihm etwas nicht gefällt, dann sagt er es laut und deutlich in geschliffenen Worten. Das bringt ihm nicht nur Respekt, sondern auch eine Menge Feinde ein.

    Besonders vor einer Sache sollte man sich hüten, um Cyranos aufbrausendes Temperament nicht zu reizen: Man darf ihn nicht auf seine Nase ansprechen. Einzig sich selbst gestattet Cyrano den Spott über sein überdimensioniertes Riechorgan.

    Doch findet er sich selbst so hässlich, dass er sich die Liebe verbietet. Schon lange betet er die schöne Roxane an, aber traut sich nicht, sich ihr zu offenbaren. Als sie ihn eines Tages bittet,  einen jungen Kadetten, den attraktiven Christian, unter seine Fittiche zu nehmen willigt Cyrano schweren Herzens ein. Allerdings merkt er rasch, dass Christian in Gegenwart von Roxane auf den Mund gefallen ist. So leiht ihm denn Cyrano seine Stimme und seinen Verstand.

    Ein Lehrstück über die äußere und die innere Schönheit. Eine absurde Tragikomödie,
    voller Esprit, Poesie und Melancholie.

    Es spielen:
    Laura Mann, Benjamin Bochmann und Martin Habermeyer.

    Live-Musik: Franz Tröger

    Inszenierung Heidi Lehnert

    Bühnenbild: Kathrin Younes
    Kostüme: Heidi Lehnert, Chrysenda Sailmann

     

    Spieltermine

    Premiere: 21. Juni 2019, 20:00 Uhr.

    Weitere Vorstellungen siehe Termine. Beginn jeweils um 20:00 Uhr.

     

    Spielort

    Innenhof der Gärtnerei Hohe, Nürnbergerstr. 30, Bamberg

     

    weitere Informationen zum Stück unter www.tig-bamberg.de

    Karten über BVD, Langestr. 39/41, 0951/9808220  oder
    Geschäft Betten Friedrich, Obere Königstraße 43, 0951/27578

  • 31.07.2020 Cyrano – ABGESAGT
    TiG, Theater im Gärtnerviertel Bamberg

    nach Edmund Rostand

    Das Theater im Gärtnerviertel startet mit „Cyrano“ nach Edmund Rostand in die Freilichtsaison.

    „Cyrano“, das meistgespielte Stück der französischen Theatergeschichte, ist eine temporeiche Komödie der Verwechslungen, deren Protagonist ein Dichter, ein Haudegen, einer mit Mut und Heldentum und riesiger Nase ist.

    Jo Roets hat das Stück von Edmond Rostand, einst für sechzig Akteure geschrieben, für drei Schauspieler umgearbeitet und so wird der Focus auf den Umgang eines Menschen mit seinem Makel und der Umgang der Gesellschaft mit diesem gelenkt.

    Cyrano de Bergerac ist in der ganzen Stadt berühmt-berüchtigt wegen seiner spitzen Zunge und seines scharfen Degens. Er kennt keine Unterwürfigkeit vor irgendwelchen Autoritäten oder Gesetzen. Wenn ihm etwas nicht gefällt, dann sagt er es laut und deutlich in geschliffenen Worten. Das bringt ihm nicht nur Respekt, sondern auch eine Menge Feinde ein.

    Besonders vor einer Sache sollte man sich hüten, um Cyranos aufbrausendes Temperament nicht zu reizen: Man darf ihn nicht auf seine Nase ansprechen. Einzig sich selbst gestattet Cyrano den Spott über sein überdimensioniertes Riechorgan.

    Doch findet er sich selbst so hässlich, dass er sich die Liebe verbietet. Schon lange betet er die schöne Roxane an, aber traut sich nicht, sich ihr zu offenbaren. Als sie ihn eines Tages bittet,  einen jungen Kadetten, den attraktiven Christian, unter seine Fittiche zu nehmen willigt Cyrano schweren Herzens ein. Allerdings merkt er rasch, dass Christian in Gegenwart von Roxane auf den Mund gefallen ist. So leiht ihm denn Cyrano seine Stimme und seinen Verstand.

    Ein Lehrstück über die äußere und die innere Schönheit. Eine absurde Tragikomödie,
    voller Esprit, Poesie und Melancholie.

    Es spielen:
    Laura Mann, Benjamin Bochmann und Martin Habermeyer.

    Live-Musik: Franz Tröger

    Inszenierung Heidi Lehnert

    Bühnenbild: Kathrin Younes
    Kostüme: Heidi Lehnert, Chrysenda Sailmann

     

    Spieltermine

    Premiere: 21. Juni 2019, 20:00 Uhr.

    Weitere Vorstellungen siehe Termine. Beginn jeweils um 20:00 Uhr.

     

    Spielort

    Innenhof der Gärtnerei Hohe, Nürnbergerstr. 30, Bamberg

     

    weitere Informationen zum Stück unter www.tig-bamberg.de

    Karten über BVD, Langestr. 39/41, 0951/9808220  oder
    Geschäft Betten Friedrich, Obere Königstraße 43, 0951/27578

August 2020

  • 01.08.2020 Ella – First Lady of Song
    Kunstverein, Coburg

    Im Rahmen des Kultur Sommer 2020 – Coburg trotz(t) Corona Open Air

    Eine Hommage an „Mama Jazz“, ihr Leben, die Zeit, in der sie lebte und ihre Musik.

    Ella Fitzgerald gilt als Koryphäe des Jazz und als eine der besten Sängerinnen ihrer Zeit. 12 Grammys, drei Oktaven Stimmumfang, 200 Plattenaufnahmen und fast fünfzig Jahre aktiv auf der Bühne sprechen da für sich. Wir begleiten sie auf dieser Reise und schauen auf die Frau hinter der „Stimme des Lichts.“

    Gesang, Spiel und Text – Laura Mann
    Gitarre und Spiel – Florian Berndt

    Beginn: 18:00 Uhr

    Dauer: circa 75 Minuten ohne Pause

     

    weitere Informationen und Tickets unter www.agentur-streckenbach.de

  • 19.08.2020 Barock Me, Gräfin Cosel – VERLEGT
    Boulevardtheater, Dresden

    Ein perücktes Musical über Macht, Mätressen und Magie

    Licht aus und Spot an – für eine der aufsehenerregendsten Frauen in Sachsens glänzender Geschichte. Doch wie und warum wurde die berühmte Mätresse des Königs so einflussreich? Wie schaffte sie es, den goldenen Reiter zu verzaubern? Mit dem Herzen? Oder einer Lust, die zur Gier wurde?
    Wer war Anna Constantia und wie wurde sie zur machtvollen Gräfin Cosel und warum wollte August der Starke ihr scheinbar jeden Wunsch von den gepuderten Lippen küssen?
    Stellen wir sie also ins Spotlight der Geschichte und lassen den Reifrock tanzen!

    Wir erzählen diese perückte Liebesgeschichte als glitzerndes Barockical über Sachsens Glanz und Gloria – mit viel Pomp und Pop, mit Lust und Laune und einer Musik, die sich vor den großen Komponisten jener Zeit verneigt – und dabei eine Show bietet, die mit kurfürstlicher Wucht mitten ins Herz trifft: Barock me, Gräfin Cosel!

     

    weitere Informationen zum Stück und Tickets unter: www.boulevardtheater.de

  • 20.08.2020 Barock Me, Gräfin Cosel – VERLEGT
    Boulevardtheater, Dresden

    Ein perücktes Musical über Macht, Mätressen und Magie

    Licht aus und Spot an – für eine der aufsehenerregendsten Frauen in Sachsens glänzender Geschichte. Doch wie und warum wurde die berühmte Mätresse des Königs so einflussreich? Wie schaffte sie es, den goldenen Reiter zu verzaubern? Mit dem Herzen? Oder einer Lust, die zur Gier wurde?
    Wer war Anna Constantia und wie wurde sie zur machtvollen Gräfin Cosel und warum wollte August der Starke ihr scheinbar jeden Wunsch von den gepuderten Lippen küssen?
    Stellen wir sie also ins Spotlight der Geschichte und lassen den Reifrock tanzen!

    Wir erzählen diese perückte Liebesgeschichte als glitzerndes Barockical über Sachsens Glanz und Gloria – mit viel Pomp und Pop, mit Lust und Laune und einer Musik, die sich vor den großen Komponisten jener Zeit verneigt – und dabei eine Show bietet, die mit kurfürstlicher Wucht mitten ins Herz trifft: Barock me, Gräfin Cosel!

     

    weitere Informationen zum Stück und Tickets unter: www.boulevardtheater.de

  • 21.08.2020 Barock Me, Gräfin Cosel – VERLEGT
    Boulevardtheater, Dresden

    Ein perücktes Musical über Macht, Mätressen und Magie

    Licht aus und Spot an – für eine der aufsehenerregendsten Frauen in Sachsens glänzender Geschichte. Doch wie und warum wurde die berühmte Mätresse des Königs so einflussreich? Wie schaffte sie es, den goldenen Reiter zu verzaubern? Mit dem Herzen? Oder einer Lust, die zur Gier wurde?
    Wer war Anna Constantia und wie wurde sie zur machtvollen Gräfin Cosel und warum wollte August der Starke ihr scheinbar jeden Wunsch von den gepuderten Lippen küssen?
    Stellen wir sie also ins Spotlight der Geschichte und lassen den Reifrock tanzen!

    Wir erzählen diese perückte Liebesgeschichte als glitzerndes Barockical über Sachsens Glanz und Gloria – mit viel Pomp und Pop, mit Lust und Laune und einer Musik, die sich vor den großen Komponisten jener Zeit verneigt – und dabei eine Show bietet, die mit kurfürstlicher Wucht mitten ins Herz trifft: Barock me, Gräfin Cosel!

     

    weitere Informationen zum Stück und Tickets unter: www.boulevardtheater.de

  • 22.08.2020 Barock Me, Gräfin Cosel – VERLEGT
    Boulevardtheater, Dresden

    Ein perücktes Musical über Macht, Mätressen und Magie

    Licht aus und Spot an – für eine der aufsehenerregendsten Frauen in Sachsens glänzender Geschichte. Doch wie und warum wurde die berühmte Mätresse des Königs so einflussreich? Wie schaffte sie es, den goldenen Reiter zu verzaubern? Mit dem Herzen? Oder einer Lust, die zur Gier wurde?
    Wer war Anna Constantia und wie wurde sie zur machtvollen Gräfin Cosel und warum wollte August der Starke ihr scheinbar jeden Wunsch von den gepuderten Lippen küssen?
    Stellen wir sie also ins Spotlight der Geschichte und lassen den Reifrock tanzen!

    Wir erzählen diese perückte Liebesgeschichte als glitzerndes Barockical über Sachsens Glanz und Gloria – mit viel Pomp und Pop, mit Lust und Laune und einer Musik, die sich vor den großen Komponisten jener Zeit verneigt – und dabei eine Show bietet, die mit kurfürstlicher Wucht mitten ins Herz trifft: Barock me, Gräfin Cosel!

     

    weitere Informationen zum Stück und Tickets unter: www.boulevardtheater.de

  • 23.08.2020 Barock Me, Gräfin Cosel – VERLEGT
    Boulevardtheater, Dresden

    Ein perücktes Musical über Macht, Mätressen und Magie

    Licht aus und Spot an – für eine der aufsehenerregendsten Frauen in Sachsens glänzender Geschichte. Doch wie und warum wurde die berühmte Mätresse des Königs so einflussreich? Wie schaffte sie es, den goldenen Reiter zu verzaubern? Mit dem Herzen? Oder einer Lust, die zur Gier wurde?
    Wer war Anna Constantia und wie wurde sie zur machtvollen Gräfin Cosel und warum wollte August der Starke ihr scheinbar jeden Wunsch von den gepuderten Lippen küssen?
    Stellen wir sie also ins Spotlight der Geschichte und lassen den Reifrock tanzen!

    Wir erzählen diese perückte Liebesgeschichte als glitzerndes Barockical über Sachsens Glanz und Gloria – mit viel Pomp und Pop, mit Lust und Laune und einer Musik, die sich vor den großen Komponisten jener Zeit verneigt – und dabei eine Show bietet, die mit kurfürstlicher Wucht mitten ins Herz trifft: Barock me, Gräfin Cosel!

     

    weitere Informationen zum Stück und Tickets unter: www.boulevardtheater.de

  • 24.08.2020 Barock Me, Gräfin Cosel – VERLEGT
    Boulevardtheater, Dresden

    Ein perücktes Musical über Macht, Mätressen und Magie

    Licht aus und Spot an – für eine der aufsehenerregendsten Frauen in Sachsens glänzender Geschichte. Doch wie und warum wurde die berühmte Mätresse des Königs so einflussreich? Wie schaffte sie es, den goldenen Reiter zu verzaubern? Mit dem Herzen? Oder einer Lust, die zur Gier wurde?
    Wer war Anna Constantia und wie wurde sie zur machtvollen Gräfin Cosel und warum wollte August der Starke ihr scheinbar jeden Wunsch von den gepuderten Lippen küssen?
    Stellen wir sie also ins Spotlight der Geschichte und lassen den Reifrock tanzen!

    Wir erzählen diese perückte Liebesgeschichte als glitzerndes Barockical über Sachsens Glanz und Gloria – mit viel Pomp und Pop, mit Lust und Laune und einer Musik, die sich vor den großen Komponisten jener Zeit verneigt – und dabei eine Show bietet, die mit kurfürstlicher Wucht mitten ins Herz trifft: Barock me, Gräfin Cosel!

     

    weitere Informationen zum Stück und Tickets unter: www.boulevardtheater.de

  • 25.08.2020 Barock Me, Gräfin Cosel – VERLEGT
    Boulevardtheater, Dresden

    Ein perücktes Musical über Macht, Mätressen und Magie

    Licht aus und Spot an – für eine der aufsehenerregendsten Frauen in Sachsens glänzender Geschichte. Doch wie und warum wurde die berühmte Mätresse des Königs so einflussreich? Wie schaffte sie es, den goldenen Reiter zu verzaubern? Mit dem Herzen? Oder einer Lust, die zur Gier wurde?
    Wer war Anna Constantia und wie wurde sie zur machtvollen Gräfin Cosel und warum wollte August der Starke ihr scheinbar jeden Wunsch von den gepuderten Lippen küssen?
    Stellen wir sie also ins Spotlight der Geschichte und lassen den Reifrock tanzen!

    Wir erzählen diese perückte Liebesgeschichte als glitzerndes Barockical über Sachsens Glanz und Gloria – mit viel Pomp und Pop, mit Lust und Laune und einer Musik, die sich vor den großen Komponisten jener Zeit verneigt – und dabei eine Show bietet, die mit kurfürstlicher Wucht mitten ins Herz trifft: Barock me, Gräfin Cosel!

     

    weitere Informationen zum Stück und Tickets unter: www.boulevardtheater.de

  • 26.08.2020 Barock Me, Gräfin Cosel – VERLEGT
    Boulevardtheater, Dresden

    Ein perücktes Musical über Macht, Mätressen und Magie

    Licht aus und Spot an – für eine der aufsehenerregendsten Frauen in Sachsens glänzender Geschichte. Doch wie und warum wurde die berühmte Mätresse des Königs so einflussreich? Wie schaffte sie es, den goldenen Reiter zu verzaubern? Mit dem Herzen? Oder einer Lust, die zur Gier wurde?
    Wer war Anna Constantia und wie wurde sie zur machtvollen Gräfin Cosel und warum wollte August der Starke ihr scheinbar jeden Wunsch von den gepuderten Lippen küssen?
    Stellen wir sie also ins Spotlight der Geschichte und lassen den Reifrock tanzen!

    Wir erzählen diese perückte Liebesgeschichte als glitzerndes Barockical über Sachsens Glanz und Gloria – mit viel Pomp und Pop, mit Lust und Laune und einer Musik, die sich vor den großen Komponisten jener Zeit verneigt – und dabei eine Show bietet, die mit kurfürstlicher Wucht mitten ins Herz trifft: Barock me, Gräfin Cosel!

     

    weitere Informationen zum Stück und Tickets unter: www.boulevardtheater.de

  • 27.08.2020 Barock Me, Gräfin Cosel – OPEN AIR
    Freilichtbühne Junge Garde, Dresden

    Ein perücktes Musical über Macht, Mätressen und Magie

    Licht aus und Spot an – für eine der aufsehenerregendsten Frauen in Sachsens glänzender Geschichte. Doch wie und warum wurde die berühmte Mätresse des Königs so einflussreich? Wie schaffte sie es, den goldenen Reiter zu verzaubern? Mit dem Herzen? Oder einer Lust, die zur Gier wurde?
    Wer war Anna Constantia und wie wurde sie zur machtvollen Gräfin Cosel und warum wollte August der Starke ihr scheinbar jeden Wunsch von den gepuderten Lippen küssen?
    Stellen wir sie also ins Spotlight der Geschichte und lassen den Reifrock tanzen!

    Wir erzählen diese perückte Liebesgeschichte als glitzerndes Barockical über Sachsens Glanz und Gloria – mit viel Pomp und Pop, mit Lust und Laune und einer Musik, die sich vor den großen Komponisten jener Zeit verneigt – und dabei eine Show bietet, die mit kurfürstlicher Wucht mitten ins Herz trifft: Barock me, Gräfin Cosel!

     

    weitere Informationen zum Stück und Tickets unter: www.junge-garde.com

  • 28.08.2020 Barock Me, Gräfin Cosel – OPEN AIR
    Freilichtbühne Junge Garde, Dresden

    Ein perücktes Musical über Macht, Mätressen und Magie

    Licht aus und Spot an – für eine der aufsehenerregendsten Frauen in Sachsens glänzender Geschichte. Doch wie und warum wurde die berühmte Mätresse des Königs so einflussreich? Wie schaffte sie es, den goldenen Reiter zu verzaubern? Mit dem Herzen? Oder einer Lust, die zur Gier wurde?
    Wer war Anna Constantia und wie wurde sie zur machtvollen Gräfin Cosel und warum wollte August der Starke ihr scheinbar jeden Wunsch von den gepuderten Lippen küssen?
    Stellen wir sie also ins Spotlight der Geschichte und lassen den Reifrock tanzen!

    Wir erzählen diese perückte Liebesgeschichte als glitzerndes Barockical über Sachsens Glanz und Gloria – mit viel Pomp und Pop, mit Lust und Laune und einer Musik, die sich vor den großen Komponisten jener Zeit verneigt – und dabei eine Show bietet, die mit kurfürstlicher Wucht mitten ins Herz trifft: Barock me, Gräfin Cosel!

     

    weitere Informationen zum Stück und Tickets unter: www.junge-garde.com

September 2020

  • 12.09.2020 Ella – First Lady of Song
    Boulevardtheater, Dresden

    Eine Hommage an „Mama Jazz“, ihr Leben, die Zeit, in der sie lebte und ihre Musik.

    Ella Fitzgerald gilt als Koryphäe des Jazz und als eine der besten Sängerinnen ihrer Zeit. 12 Grammys, drei Oktaven Stimmumfang, 200 Plattenaufnahmen und fast fünfzig Jahre aktiv auf der Bühne sprechen da für sich. Wir begleiten sie auf dieser Reise und schauen auf die Frau hinter der „Stimme des Lichts.“

    Gesang, Spiel und Text – Laura Mann
    Gitarre und Spiel – Florian Berndt

    Beginn: 20:00 Uhr

    weitere Informationen und Karten unter www.boulevardtheater.de

Oktober 2020

  • 08.10.2020 Lesung – Das magische Baumhaus
    Brauweiler
    Die Abenteuer von Anne und Philipp
    Eines sonnigen Tages taucht ein geheimnisvolles Baumhaus im Wald von Pepper Hill in Pennsylvania auf. Die Geschwister Anne und Philipp finden schnell heraus, dass in diesem Baumhaus Zauberkräfte schlummern, denn sie können damit nicht nur zu allen Orten der Welt reisen, sondern auch kreuz und quer durch die Zeit.

    Das Baumhaus gehört der Zauberin Morgan. Sie war Bibliothekarin am Hofe von Camelot, im sagenhaften Königreich des berühmten Königs Artus. In Morgans Auftrag bestehen Anne und Philipp viele aufregende Abenteuer. Später dann schickt sie der mächtige Zauberer Merlin mit dem Baumhaus auf neue Reisen.

    Erlebe mit Anne und Philipp spannende Abenteuer, entdecke ferne Länder und lerne viele berühmte Persönlichkeiten kennen!

     

    weitere Informationen zur Lesung und der Bücherreihe „Das magische Baumhaus“ unter www.loewe-verlag.de
  • 09.10.2020 Lesung – Das magische Baumhaus
    Stadtbücherei, Frechen
    Die Abenteuer von Anne und Philipp
    Eines sonnigen Tages taucht ein geheimnisvolles Baumhaus im Wald von Pepper Hill in Pennsylvania auf. Die Geschwister Anne und Philipp finden schnell heraus, dass in diesem Baumhaus Zauberkräfte schlummern, denn sie können damit nicht nur zu allen Orten der Welt reisen, sondern auch kreuz und quer durch die Zeit.

    Das Baumhaus gehört der Zauberin Morgan. Sie war Bibliothekarin am Hofe von Camelot, im sagenhaften Königreich des berühmten Königs Artus. In Morgans Auftrag bestehen Anne und Philipp viele aufregende Abenteuer. Später dann schickt sie der mächtige Zauberer Merlin mit dem Baumhaus auf neue Reisen.

    Erlebe mit Anne und Philipp spannende Abenteuer, entdecke ferne Länder und lerne viele berühmte Persönlichkeiten kennen!

     

    weitere Informationen zur Lesung und der Bücherreihe „Das magische Baumhaus“ unter www.loewe-verlag.de
    Beginn 16:00 Uhr
  • 27.10.2020 Barock Me, Gräfin Cosel
    Boulevardtheater, Dresden

    Ein perücktes Musical über Macht, Mätressen und Magie

    Licht aus und Spot an – für eine der aufsehenerregendsten Frauen in Sachsens glänzender Geschichte. Doch wie und warum wurde die berühmte Mätresse des Königs so einflussreich? Wie schaffte sie es, den goldenen Reiter zu verzaubern? Mit dem Herzen? Oder einer Lust, die zur Gier wurde?
    Wer war Anna Constantia und wie wurde sie zur machtvollen Gräfin Cosel und warum wollte August der Starke ihr scheinbar jeden Wunsch von den gepuderten Lippen küssen?
    Stellen wir sie also ins Spotlight der Geschichte und lassen den Reifrock tanzen!

    Wir erzählen diese perückte Liebesgeschichte als glitzerndes Barockical über Sachsens Glanz und Gloria – mit viel Pomp und Pop, mit Lust und Laune und einer Musik, die sich vor den großen Komponisten jener Zeit verneigt – und dabei eine Show bietet, die mit kurfürstlicher Wucht mitten ins Herz trifft: Barock me, Gräfin Cosel!

     

    weitere Informationen zum Stück und Tickets unter: www.boulevardtheater.de

  • 28.10.2020 Barock Me, Gräfin Cosel
    Boulevardtheater, Dresden

    Ein perücktes Musical über Macht, Mätressen und Magie

    Licht aus und Spot an – für eine der aufsehenerregendsten Frauen in Sachsens glänzender Geschichte. Doch wie und warum wurde die berühmte Mätresse des Königs so einflussreich? Wie schaffte sie es, den goldenen Reiter zu verzaubern? Mit dem Herzen? Oder einer Lust, die zur Gier wurde?
    Wer war Anna Constantia und wie wurde sie zur machtvollen Gräfin Cosel und warum wollte August der Starke ihr scheinbar jeden Wunsch von den gepuderten Lippen küssen?
    Stellen wir sie also ins Spotlight der Geschichte und lassen den Reifrock tanzen!

    Wir erzählen diese perückte Liebesgeschichte als glitzerndes Barockical über Sachsens Glanz und Gloria – mit viel Pomp und Pop, mit Lust und Laune und einer Musik, die sich vor den großen Komponisten jener Zeit verneigt – und dabei eine Show bietet, die mit kurfürstlicher Wucht mitten ins Herz trifft: Barock me, Gräfin Cosel!

     

    weitere Informationen zum Stück und Tickets unter: www.boulevardtheater.de

  • 29.10.2020 Barock Me, Gräfin Cosel
    Boulevardtheater, Dresden

    Ein perücktes Musical über Macht, Mätressen und Magie

    Licht aus und Spot an – für eine der aufsehenerregendsten Frauen in Sachsens glänzender Geschichte. Doch wie und warum wurde die berühmte Mätresse des Königs so einflussreich? Wie schaffte sie es, den goldenen Reiter zu verzaubern? Mit dem Herzen? Oder einer Lust, die zur Gier wurde?
    Wer war Anna Constantia und wie wurde sie zur machtvollen Gräfin Cosel und warum wollte August der Starke ihr scheinbar jeden Wunsch von den gepuderten Lippen küssen?
    Stellen wir sie also ins Spotlight der Geschichte und lassen den Reifrock tanzen!

    Wir erzählen diese perückte Liebesgeschichte als glitzerndes Barockical über Sachsens Glanz und Gloria – mit viel Pomp und Pop, mit Lust und Laune und einer Musik, die sich vor den großen Komponisten jener Zeit verneigt – und dabei eine Show bietet, die mit kurfürstlicher Wucht mitten ins Herz trifft: Barock me, Gräfin Cosel!

     

    weitere Informationen zum Stück und Tickets unter: www.boulevardtheater.de

  • 30.10.2020 Barock Me, Gräfin Cosel
    Boulevardtheater, Dresden

    Ein perücktes Musical über Macht, Mätressen und Magie

    Licht aus und Spot an – für eine der aufsehenerregendsten Frauen in Sachsens glänzender Geschichte. Doch wie und warum wurde die berühmte Mätresse des Königs so einflussreich? Wie schaffte sie es, den goldenen Reiter zu verzaubern? Mit dem Herzen? Oder einer Lust, die zur Gier wurde?
    Wer war Anna Constantia und wie wurde sie zur machtvollen Gräfin Cosel und warum wollte August der Starke ihr scheinbar jeden Wunsch von den gepuderten Lippen küssen?
    Stellen wir sie also ins Spotlight der Geschichte und lassen den Reifrock tanzen!

    Wir erzählen diese perückte Liebesgeschichte als glitzerndes Barockical über Sachsens Glanz und Gloria – mit viel Pomp und Pop, mit Lust und Laune und einer Musik, die sich vor den großen Komponisten jener Zeit verneigt – und dabei eine Show bietet, die mit kurfürstlicher Wucht mitten ins Herz trifft: Barock me, Gräfin Cosel!

     

    weitere Informationen zum Stück und Tickets unter: www.boulevardtheater.de

  • 31.10.2020 Barock Me, Gräfin Cosel
    Boulevardtheater, Dresden

    Ein perücktes Musical über Macht, Mätressen und Magie

    Licht aus und Spot an – für eine der aufsehenerregendsten Frauen in Sachsens glänzender Geschichte. Doch wie und warum wurde die berühmte Mätresse des Königs so einflussreich? Wie schaffte sie es, den goldenen Reiter zu verzaubern? Mit dem Herzen? Oder einer Lust, die zur Gier wurde?
    Wer war Anna Constantia und wie wurde sie zur machtvollen Gräfin Cosel und warum wollte August der Starke ihr scheinbar jeden Wunsch von den gepuderten Lippen küssen?
    Stellen wir sie also ins Spotlight der Geschichte und lassen den Reifrock tanzen!

    Wir erzählen diese perückte Liebesgeschichte als glitzerndes Barockical über Sachsens Glanz und Gloria – mit viel Pomp und Pop, mit Lust und Laune und einer Musik, die sich vor den großen Komponisten jener Zeit verneigt – und dabei eine Show bietet, die mit kurfürstlicher Wucht mitten ins Herz trifft: Barock me, Gräfin Cosel!

     

    weitere Informationen zum Stück und Tickets unter: www.boulevardtheater.de

November 2020

  • 09.11.2020 Lesung – Das magische Baumhaus
    Osterode
    Die Abenteuer von Anne und Philipp
    Eines sonnigen Tages taucht ein geheimnisvolles Baumhaus im Wald von Pepper Hill in Pennsylvania auf. Die Geschwister Anne und Philipp finden schnell heraus, dass in diesem Baumhaus Zauberkräfte schlummern, denn sie können damit nicht nur zu allen Orten der Welt reisen, sondern auch kreuz und quer durch die Zeit.

    Das Baumhaus gehört der Zauberin Morgan. Sie war Bibliothekarin am Hofe von Camelot, im sagenhaften Königreich des berühmten Königs Artus. In Morgans Auftrag bestehen Anne und Philipp viele aufregende Abenteuer. Später dann schickt sie der mächtige Zauberer Merlin mit dem Baumhaus auf neue Reisen.

    Erlebe mit Anne und Philipp spannende Abenteuer, entdecke ferne Länder und lerne viele berühmte Persönlichkeiten kennen!

     

    weitere Informationen zur Lesung und der Bücherreihe „Das magische Baumhaus“ unter www.loewe-verlag.de
  • 10.11.2020 Lesung – Das magische Baumhaus
    Martfeld
    Die Abenteuer von Anne und Philipp
    Eines sonnigen Tages taucht ein geheimnisvolles Baumhaus im Wald von Pepper Hill in Pennsylvania auf. Die Geschwister Anne und Philipp finden schnell heraus, dass in diesem Baumhaus Zauberkräfte schlummern, denn sie können damit nicht nur zu allen Orten der Welt reisen, sondern auch kreuz und quer durch die Zeit.

    Das Baumhaus gehört der Zauberin Morgan. Sie war Bibliothekarin am Hofe von Camelot, im sagenhaften Königreich des berühmten Königs Artus. In Morgans Auftrag bestehen Anne und Philipp viele aufregende Abenteuer. Später dann schickt sie der mächtige Zauberer Merlin mit dem Baumhaus auf neue Reisen.

    Erlebe mit Anne und Philipp spannende Abenteuer, entdecke ferne Länder und lerne viele berühmte Persönlichkeiten kennen!

     

    weitere Informationen zur Lesung und der Bücherreihe „Das magische Baumhaus“ unter www.loewe-verlag.de
  • 10.11.2020 Lesung – Das magische Baumhaus
    Bassum
    Die Abenteuer von Anne und Philipp
    Eines sonnigen Tages taucht ein geheimnisvolles Baumhaus im Wald von Pepper Hill in Pennsylvania auf. Die Geschwister Anne und Philipp finden schnell heraus, dass in diesem Baumhaus Zauberkräfte schlummern, denn sie können damit nicht nur zu allen Orten der Welt reisen, sondern auch kreuz und quer durch die Zeit.

    Das Baumhaus gehört der Zauberin Morgan. Sie war Bibliothekarin am Hofe von Camelot, im sagenhaften Königreich des berühmten Königs Artus. In Morgans Auftrag bestehen Anne und Philipp viele aufregende Abenteuer. Später dann schickt sie der mächtige Zauberer Merlin mit dem Baumhaus auf neue Reisen.

    Erlebe mit Anne und Philipp spannende Abenteuer, entdecke ferne Länder und lerne viele berühmte Persönlichkeiten kennen!

     

    weitere Informationen zur Lesung und der Bücherreihe „Das magische Baumhaus“ unter www.loewe-verlag.de
  • 11.11.2020 Lesung – Das magische Baumhaus
    Fürstenau
    Die Abenteuer von Anne und Philipp
    Eines sonnigen Tages taucht ein geheimnisvolles Baumhaus im Wald von Pepper Hill in Pennsylvania auf. Die Geschwister Anne und Philipp finden schnell heraus, dass in diesem Baumhaus Zauberkräfte schlummern, denn sie können damit nicht nur zu allen Orten der Welt reisen, sondern auch kreuz und quer durch die Zeit.

    Das Baumhaus gehört der Zauberin Morgan. Sie war Bibliothekarin am Hofe von Camelot, im sagenhaften Königreich des berühmten Königs Artus. In Morgans Auftrag bestehen Anne und Philipp viele aufregende Abenteuer. Später dann schickt sie der mächtige Zauberer Merlin mit dem Baumhaus auf neue Reisen.

    Erlebe mit Anne und Philipp spannende Abenteuer, entdecke ferne Länder und lerne viele berühmte Persönlichkeiten kennen!

     

    weitere Informationen zur Lesung und der Bücherreihe „Das magische Baumhaus“ unter www.loewe-verlag.de
  • 12.11.2020 Lesung – Das magische Baumhaus
    Steinkirchen
    Die Abenteuer von Anne und Philipp
    Eines sonnigen Tages taucht ein geheimnisvolles Baumhaus im Wald von Pepper Hill in Pennsylvania auf. Die Geschwister Anne und Philipp finden schnell heraus, dass in diesem Baumhaus Zauberkräfte schlummern, denn sie können damit nicht nur zu allen Orten der Welt reisen, sondern auch kreuz und quer durch die Zeit.

    Das Baumhaus gehört der Zauberin Morgan. Sie war Bibliothekarin am Hofe von Camelot, im sagenhaften Königreich des berühmten Königs Artus. In Morgans Auftrag bestehen Anne und Philipp viele aufregende Abenteuer. Später dann schickt sie der mächtige Zauberer Merlin mit dem Baumhaus auf neue Reisen.

    Erlebe mit Anne und Philipp spannende Abenteuer, entdecke ferne Länder und lerne viele berühmte Persönlichkeiten kennen!

     

    weitere Informationen zur Lesung und der Bücherreihe „Das magische Baumhaus“ unter www.loewe-verlag.de
  • 13.11.2020 Lesung – Das magische Baumhaus
    Steinkirchen
    Die Abenteuer von Anne und Philipp
    Eines sonnigen Tages taucht ein geheimnisvolles Baumhaus im Wald von Pepper Hill in Pennsylvania auf. Die Geschwister Anne und Philipp finden schnell heraus, dass in diesem Baumhaus Zauberkräfte schlummern, denn sie können damit nicht nur zu allen Orten der Welt reisen, sondern auch kreuz und quer durch die Zeit.

    Das Baumhaus gehört der Zauberin Morgan. Sie war Bibliothekarin am Hofe von Camelot, im sagenhaften Königreich des berühmten Königs Artus. In Morgans Auftrag bestehen Anne und Philipp viele aufregende Abenteuer. Später dann schickt sie der mächtige Zauberer Merlin mit dem Baumhaus auf neue Reisen.

    Erlebe mit Anne und Philipp spannende Abenteuer, entdecke ferne Länder und lerne viele berühmte Persönlichkeiten kennen!

     

    weitere Informationen zur Lesung und der Bücherreihe „Das magische Baumhaus“ unter www.loewe-verlag.de
  • 16.11.2020 Lesung – Das magische Baumhaus
    Freiburg/Elbe
    Die Abenteuer von Anne und Philipp
    Eines sonnigen Tages taucht ein geheimnisvolles Baumhaus im Wald von Pepper Hill in Pennsylvania auf. Die Geschwister Anne und Philipp finden schnell heraus, dass in diesem Baumhaus Zauberkräfte schlummern, denn sie können damit nicht nur zu allen Orten der Welt reisen, sondern auch kreuz und quer durch die Zeit.

    Das Baumhaus gehört der Zauberin Morgan. Sie war Bibliothekarin am Hofe von Camelot, im sagenhaften Königreich des berühmten Königs Artus. In Morgans Auftrag bestehen Anne und Philipp viele aufregende Abenteuer. Später dann schickt sie der mächtige Zauberer Merlin mit dem Baumhaus auf neue Reisen.

    Erlebe mit Anne und Philipp spannende Abenteuer, entdecke ferne Länder und lerne viele berühmte Persönlichkeiten kennen!

     

    weitere Informationen zur Lesung und der Bücherreihe „Das magische Baumhaus“ unter www.loewe-verlag.de
  • 17.11.2020 Lesung – Das magische Baumhaus
    Bienenbüttel
    Die Abenteuer von Anne und Philipp
    Eines sonnigen Tages taucht ein geheimnisvolles Baumhaus im Wald von Pepper Hill in Pennsylvania auf. Die Geschwister Anne und Philipp finden schnell heraus, dass in diesem Baumhaus Zauberkräfte schlummern, denn sie können damit nicht nur zu allen Orten der Welt reisen, sondern auch kreuz und quer durch die Zeit.

    Das Baumhaus gehört der Zauberin Morgan. Sie war Bibliothekarin am Hofe von Camelot, im sagenhaften Königreich des berühmten Königs Artus. In Morgans Auftrag bestehen Anne und Philipp viele aufregende Abenteuer. Später dann schickt sie der mächtige Zauberer Merlin mit dem Baumhaus auf neue Reisen.

    Erlebe mit Anne und Philipp spannende Abenteuer, entdecke ferne Länder und lerne viele berühmte Persönlichkeiten kennen!

     

    weitere Informationen zur Lesung und der Bücherreihe „Das magische Baumhaus“ unter www.loewe-verlag.de

Januar 2021

  • 19.01.2021 Der dressierte Mann – Wiederaufnahme
    TiG, Theater im Gärtnerviertel Bamberg

    Mit der Komödie „Der dressierte Mann“ von John von Düffel beschäftigt sich das Theater im Gärtnerviertel mit der Frage der Gleichberechtigung. Lange vor Gender Studies und #metoo Debatte entfesselte Esther Vilars Roman „Der dressierte Mann“ eine erhitzte Diskussion über die ewige Frage der Gleichberechtigung. John von Düffel greift die zentrale These von 1971 auf und entwickelt daraus eine fulminante Komödie und Pointen-Feuerwerk.

    Ausgerechnet am Abend, an dem Bastian Helen mit einem Candle-Light-Dinner und einem Verlobungsring zu Hause überraschen möchte, wird es bei seiner Freundin etwas später. Der Chef hat ihr den Job als Chief Executive Officer angeboten, auf den Bastian allerdings selbst insgeheim spekuliert hatte. Statt Romantik gibt es nun eine handfeste Beziehungskrise, denn welcher Mann erträgt es schon, wenn ihn seine Partnerin auf der Karriereleiter überholt?
    Während Helen darum ringt, eigene Ambitionen, die gekränkte Eitelkeit ihres Freundes und Familienplanung miteinander zu vereinen, treten ungebeten Mutter und Schwiegermutter auf den Plan. Gnadenlos pragmatisch entwickeln die beiden die weibliche Strategie fürs 21. Jahrhundert: Denn wenn die Frau selbst für Wohlstand und Sicherheit sorgen kann, wozu braucht sie dann noch einen Mann…?

    John von Düffel dreht in seiner Version des Vilar-Bestsellers den Spieß der Emanzipation ein weiteres Mal um.

    In der Inszenierung von Heidi Lehnert spielen Marsha Cox, Ursula Gumbsch, Martin Habermeyer und Laura Mann.

     

    Spielort: Großer Saal, Brauerei Keesmann, Wunderburg 5, Bamberg, jeweils um 20:00 Uhr

    weitere Informationen zum Stück und Karten unter www.tig-bamberg.de

  • 20.01.2021 Der dressierte Mann
    TiG, Theater im Gärtnerviertel Bamberg

    Mit der Komödie „Der dressierte Mann“ von John von Düffel beschäftigt sich das Theater im Gärtnerviertel mit der Frage der Gleichberechtigung. Lange vor Gender Studies und #metoo Debatte entfesselte Esther Vilars Roman „Der dressierte Mann“ eine erhitzte Diskussion über die ewige Frage der Gleichberechtigung. John von Düffel greift die zentrale These von 1971 auf und entwickelt daraus eine fulminante Komödie und Pointen-Feuerwerk.

    Ausgerechnet am Abend, an dem Bastian Helen mit einem Candle-Light-Dinner und einem Verlobungsring zu Hause überraschen möchte, wird es bei seiner Freundin etwas später. Der Chef hat ihr den Job als Chief Executive Officer angeboten, auf den Bastian allerdings selbst insgeheim spekuliert hatte. Statt Romantik gibt es nun eine handfeste Beziehungskrise, denn welcher Mann erträgt es schon, wenn ihn seine Partnerin auf der Karriereleiter überholt?
    Während Helen darum ringt, eigene Ambitionen, die gekränkte Eitelkeit ihres Freundes und Familienplanung miteinander zu vereinen, treten ungebeten Mutter und Schwiegermutter auf den Plan. Gnadenlos pragmatisch entwickeln die beiden die weibliche Strategie fürs 21. Jahrhundert: Denn wenn die Frau selbst für Wohlstand und Sicherheit sorgen kann, wozu braucht sie dann noch einen Mann…?

    John von Düffel dreht in seiner Version des Vilar-Bestsellers den Spieß der Emanzipation ein weiteres Mal um.

    In der Inszenierung von Heidi Lehnert spielen Marsha Cox, Ursula Gumbsch, Martin Habermeyer und Laura Mann.

     

    Spielort: Großer Saal, Brauerei Keesmann, Wunderburg 5, Bamberg, jeweils um 20:00 Uhr

    weitere Informationen zum Stück und Karten unter www.tig-bamberg.de

  • 21.01.2021 Der dressierte Mann
    TiG, Theater im Gärtnerviertel Bamberg

    Mit der Komödie „Der dressierte Mann“ von John von Düffel beschäftigt sich das Theater im Gärtnerviertel mit der Frage der Gleichberechtigung. Lange vor Gender Studies und #metoo Debatte entfesselte Esther Vilars Roman „Der dressierte Mann“ eine erhitzte Diskussion über die ewige Frage der Gleichberechtigung. John von Düffel greift die zentrale These von 1971 auf und entwickelt daraus eine fulminante Komödie und Pointen-Feuerwerk.

    Ausgerechnet am Abend, an dem Bastian Helen mit einem Candle-Light-Dinner und einem Verlobungsring zu Hause überraschen möchte, wird es bei seiner Freundin etwas später. Der Chef hat ihr den Job als Chief Executive Officer angeboten, auf den Bastian allerdings selbst insgeheim spekuliert hatte. Statt Romantik gibt es nun eine handfeste Beziehungskrise, denn welcher Mann erträgt es schon, wenn ihn seine Partnerin auf der Karriereleiter überholt?
    Während Helen darum ringt, eigene Ambitionen, die gekränkte Eitelkeit ihres Freundes und Familienplanung miteinander zu vereinen, treten ungebeten Mutter und Schwiegermutter auf den Plan. Gnadenlos pragmatisch entwickeln die beiden die weibliche Strategie fürs 21. Jahrhundert: Denn wenn die Frau selbst für Wohlstand und Sicherheit sorgen kann, wozu braucht sie dann noch einen Mann…?

    John von Düffel dreht in seiner Version des Vilar-Bestsellers den Spieß der Emanzipation ein weiteres Mal um.

    In der Inszenierung von Heidi Lehnert spielen Marsha Cox, Ursula Gumbsch, Martin Habermeyer und Laura Mann.

     

    Spielort: Großer Saal, Brauerei Keesmann, Wunderburg 5, Bamberg, jeweils um 20:00 Uhr

    weitere Informationen zum Stück und Karten unter www.tig-bamberg.de

  • 22.01.2021 Der dressierte Mann
    TiG, Theater im Gärtnerviertel Bamberg

    Mit der Komödie „Der dressierte Mann“ von John von Düffel beschäftigt sich das Theater im Gärtnerviertel mit der Frage der Gleichberechtigung. Lange vor Gender Studies und #metoo Debatte entfesselte Esther Vilars Roman „Der dressierte Mann“ eine erhitzte Diskussion über die ewige Frage der Gleichberechtigung. John von Düffel greift die zentrale These von 1971 auf und entwickelt daraus eine fulminante Komödie und Pointen-Feuerwerk.

    Ausgerechnet am Abend, an dem Bastian Helen mit einem Candle-Light-Dinner und einem Verlobungsring zu Hause überraschen möchte, wird es bei seiner Freundin etwas später. Der Chef hat ihr den Job als Chief Executive Officer angeboten, auf den Bastian allerdings selbst insgeheim spekuliert hatte. Statt Romantik gibt es nun eine handfeste Beziehungskrise, denn welcher Mann erträgt es schon, wenn ihn seine Partnerin auf der Karriereleiter überholt?
    Während Helen darum ringt, eigene Ambitionen, die gekränkte Eitelkeit ihres Freundes und Familienplanung miteinander zu vereinen, treten ungebeten Mutter und Schwiegermutter auf den Plan. Gnadenlos pragmatisch entwickeln die beiden die weibliche Strategie fürs 21. Jahrhundert: Denn wenn die Frau selbst für Wohlstand und Sicherheit sorgen kann, wozu braucht sie dann noch einen Mann…?

    John von Düffel dreht in seiner Version des Vilar-Bestsellers den Spieß der Emanzipation ein weiteres Mal um.

    In der Inszenierung von Heidi Lehnert spielen Marsha Cox, Ursula Gumbsch, Martin Habermeyer und Laura Mann.

     

    Spielort: Großer Saal, Brauerei Keesmann, Wunderburg 5, Bamberg, jeweils um 20:00 Uhr

    weitere Informationen zum Stück und Karten unter www.tig-bamberg.de

  • 30.01.2021 Der dressierte Mann
    Kulturboden, Hallstadt

    Mit der Komödie „Der dressierte Mann“ von John von Düffel beschäftigt sich das Theater im Gärtnerviertel mit der Frage der Gleichberechtigung. Lange vor Gender Studies und #metoo Debatte entfesselte Esther Vilars Roman „Der dressierte Mann“ eine erhitzte Diskussion über die ewige Frage der Gleichberechtigung. John von Düffel greift die zentrale These von 1971 auf und entwickelt daraus eine fulminante Komödie und Pointen-Feuerwerk.

    Ausgerechnet am Abend, an dem Bastian Helen mit einem Candle-Light-Dinner und einem Verlobungsring zu Hause überraschen möchte, wird es bei seiner Freundin etwas später. Der Chef hat ihr den Job als Chief Executive Officer angeboten, auf den Bastian allerdings selbst insgeheim spekuliert hatte. Statt Romantik gibt es nun eine handfeste Beziehungskrise, denn welcher Mann erträgt es schon, wenn ihn seine Partnerin auf der Karriereleiter überholt?
    Während Helen darum ringt, eigene Ambitionen, die gekränkte Eitelkeit ihres Freundes und Familienplanung miteinander zu vereinen, treten ungebeten Mutter und Schwiegermutter auf den Plan. Gnadenlos pragmatisch entwickeln die beiden die weibliche Strategie fürs 21. Jahrhundert: Denn wenn die Frau selbst für Wohlstand und Sicherheit sorgen kann, wozu braucht sie dann noch einen Mann…?

    John von Düffel dreht in seiner Version des Vilar-Bestsellers den Spieß der Emanzipation ein weiteres Mal um.

    In der Inszenierung von Heidi Lehnert spielen Marsha Cox, Ursula Gumbsch, Martin Habermeyer und Laura Mann.

     

    Spielort: Großer Saal, Brauerei Keesmann, Wunderburg 5, Bamberg, jeweils um 20:00 Uhr

    weitere Informationen zum Stück und Karten unter www.tig-bamberg.de

März 2021

  • 19.03.2021 Barock Me, Gräfin Cosel
    Boulevardtheater, Dresden

    Ein perücktes Musical über Macht, Mätressen und Magie

    Licht aus und Spot an – für eine der aufsehenerregendsten Frauen in Sachsens glänzender Geschichte. Doch wie und warum wurde die berühmte Mätresse des Königs so einflussreich? Wie schaffte sie es, den goldenen Reiter zu verzaubern? Mit dem Herzen? Oder einer Lust, die zur Gier wurde?
    Wer war Anna Constantia und wie wurde sie zur machtvollen Gräfin Cosel und warum wollte August der Starke ihr scheinbar jeden Wunsch von den gepuderten Lippen küssen?
    Stellen wir sie also ins Spotlight der Geschichte und lassen den Reifrock tanzen!

    Wir erzählen diese perückte Liebesgeschichte als glitzerndes Barockical über Sachsens Glanz und Gloria – mit viel Pomp und Pop, mit Lust und Laune und einer Musik, die sich vor den großen Komponisten jener Zeit verneigt – und dabei eine Show bietet, die mit kurfürstlicher Wucht mitten ins Herz trifft: Barock me, Gräfin Cosel!

     

    weitere Informationen zum Stück und Tickets unter: www.boulevardtheater.de

  • 21.03.2021 Barock Me, Gräfin Cosel
    Boulevardtheater, Dresden

    Ein perücktes Musical über Macht, Mätressen und Magie

    Licht aus und Spot an – für eine der aufsehenerregendsten Frauen in Sachsens glänzender Geschichte. Doch wie und warum wurde die berühmte Mätresse des Königs so einflussreich? Wie schaffte sie es, den goldenen Reiter zu verzaubern? Mit dem Herzen? Oder einer Lust, die zur Gier wurde?
    Wer war Anna Constantia und wie wurde sie zur machtvollen Gräfin Cosel und warum wollte August der Starke ihr scheinbar jeden Wunsch von den gepuderten Lippen küssen?
    Stellen wir sie also ins Spotlight der Geschichte und lassen den Reifrock tanzen!

    Wir erzählen diese perückte Liebesgeschichte als glitzerndes Barockical über Sachsens Glanz und Gloria – mit viel Pomp und Pop, mit Lust und Laune und einer Musik, die sich vor den großen Komponisten jener Zeit verneigt – und dabei eine Show bietet, die mit kurfürstlicher Wucht mitten ins Herz trifft: Barock me, Gräfin Cosel!

     

    weitere Informationen zum Stück und Tickets unter: www.boulevardtheater.de

April 2021

  • 10.04.2021 Barock Me, Gräfin Cosel
    Boulevardtheater, Dresden

    Ein perücktes Musical über Macht, Mätressen und Magie

    Licht aus und Spot an – für eine der aufsehenerregendsten Frauen in Sachsens glänzender Geschichte. Doch wie und warum wurde die berühmte Mätresse des Königs so einflussreich? Wie schaffte sie es, den goldenen Reiter zu verzaubern? Mit dem Herzen? Oder einer Lust, die zur Gier wurde?
    Wer war Anna Constantia und wie wurde sie zur machtvollen Gräfin Cosel und warum wollte August der Starke ihr scheinbar jeden Wunsch von den gepuderten Lippen küssen?
    Stellen wir sie also ins Spotlight der Geschichte und lassen den Reifrock tanzen!

    Wir erzählen diese perückte Liebesgeschichte als glitzerndes Barockical über Sachsens Glanz und Gloria – mit viel Pomp und Pop, mit Lust und Laune und einer Musik, die sich vor den großen Komponisten jener Zeit verneigt – und dabei eine Show bietet, die mit kurfürstlicher Wucht mitten ins Herz trifft: Barock me, Gräfin Cosel!

     

    weitere Informationen zum Stück und Tickets unter: www.boulevardtheater.de